Projekt-Archiv

2014–2015


Hinter den Kulissen: Lachen ist gesund ...

Ist Weihnachten, das Fest der Freude, nicht ein wunderbarer Anlass, um allen unseren Kunden, Freunden und Partnern ein Lächeln zu schenken? Unsere Helfer dabei: Fingerpuppen-Clowns, die wir im diesjährigen Weihnachtsbrief auf die Reise geschickt haben. Schließlich ist ein Clown ein Artist, der die Kunst beherrscht, Menschen zum Lachen zu bringen.

 

In diesem Sinne: Wir wünschen allen ein frooooohes Weihnachtsfest, Gesundheit und gutes Fingerspitzengefühl für alle Vorhaben 2016!

 



Das sagen Kunden über uns: Ilmgau Immobilien Möller

Dirk Möller

Geschäftsführer IIM Ilmgau Immobilien Möller GmbH, Pfaffenhofen a. d. Ilm

 

"... zum Jahresende möchte ich mich gerne für eure Marketingunterstützung bedanken.

 

Wie gewohnt hat die Kommunikation mit euch perfekt funktioniert und wir sind zügig zu einem passenden Konzept und letztlich zu dem Produkt gekommen. Was aber noch wichtiger ist: Die von euch entwickelten Anzeigen haben sehr gut funktioniert und uns die erwarteten Kontakte bzw. Reaktionen gebracht. 

 

Nun steht ein neues Jahr vor der Tür und es gibt natürlich bei uns wieder neue Ideen. Um diese Gedanken umzusetzen werden wir auf jeden Fall wieder auf euch zukommen. Denn auf Bewährtes greift man gerne immer wieder zurück. ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Startpaket: Logo & Visitenkarten & Clip

Ein Berater - zwei Bereiche: Rainer Steinberger ist etablierter Finanzberater und gibt seine Erfahrungen nun auch als Business Coach und Consultant weiter. Daher haben wir beim Logo für die neue Firma "RS coaching & consulting" auf das bestehende von "RS finanzkonzept" aufgebaut. Eine optische Verknüpfung ist erkennbar – und doch wirkt es ganz anders, schon aufgrund der neuen Farbwelt.

 

Zentrale Botschaft von RS coaching & consulting ist "Entdecke Lösungen". Übersetzt in die Formensprache des Logos heißt das: "Das Runde passt ins Eckige". Diese Form lässt sich übrigens wunderbar als Clip umsetzen – ein Allround-Talent unter den Give-aways als praktische Büroklammer, Werbeartikel mit Aussagekraft und als haftende Erinnerung …

 



Das sagen Kunden über uns: AGN Business Development

Andreas Neumair

Geschäftsführer AGN Business Development GmbH, Scheyern 

 

"... wir fühlten uns vom ersten Tag an gut aufgehoben. Systematische Vorgehensweise gepaart mit sehr guten Ideen sowie vorbildliche Abstimmungen – das alles haben wir bei Produqtiv erlebt und somit auch einen Partner für die Zukunft gefunden ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Logoentwicklung und Corporated Design: Der "Ideenbaukasten"

AGN Business Development ist ein Neukunde, der durch eine Empfehlung zu uns gekommen ist. Das ist immer gut, denn so weiß man: der Empfehler ist zufrieden mit unserer Arbeit.

 

Unsere erste Aufgabe für AGN: die Entwicklung eines Logos und das Design für ein Erscheinungsbild. Zwar ist das Unternehmen schon länger aktiv. Jetzt will es  mit seinen Ideen, Entwicklungen, "Out-of-the-Box"-Ansätzen und Erfindungen an die Öffentlichkeit gehen. Eine richtige "Ideenschmiede" ist AGN – und so haben wir ein Logo entwickelt, das wir "Ideenbaukasten" nennen: harmonisch, plakativ, technisch anmutend und modular zusammengesetzt. Im Erscheinungbild und Key Visual ist der Ideenreichtum ebenfalls das Leitmotiv.

 

Übrigens: Für das Briefpapier wurde eine Vorlage definiert zur Verwendung mit ePost. Und bei den Visitenkarten haben wir auf eine einmalige Technologie gesetzt ...

 



Flyer: nimm mich mit!

Flyer Bürgerbeteiligung

Den Flyer zum Bürger-Mitmach-Portal pafunddu.de haben wir neulich aktualisiert für eine Neuauflage. Das heißt: Gedruckte Flyer und Broschüren sind nicht - wie oft behauptet – tot! Sie stoßen durchaus auf Interesse und werden mitgenommen – wenn sie zweckorientiert konzipiert sind.

 

Weitere Voraussetzung: Man hat Möglichkeiten, die Printprodukte irgendwo aufzulegen, zu verteilen, zu verschicken etc. Wenn ein Kunde einen Flyer mit uns erstellen will, ist unsere erste Frage daher stets: "Was machen Sie damit? Wie sorgen Sie dafür, dass er nicht nur in der Schublade liegt?" Und natürlich haben wir auch meist ein paar Ideen, wie man die Flyer (sinnvoll) einsetzen kann …

 


Das sagen Kunden über uns: Stahl Computertechnik

Fabian Stahl

Geschäftsführer Stahl Computertechnik GmbH

 

"... gute Leute empfehle ich gerne weiter und es ist sehr angenehm und konstruktiv und vor allem produktiv mit euch zusammen zu arbeiten ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Pressemeldungen: sinnvoll (gerade) auch für kleine Unternehmen

Für Stahl Computertechnik bzw. dessen Marke "vWORK exklusive Cloudlösungen" haben wir in den letzten Wochen zwei Pressemitteilungen verfasst. Bei beiden ging es um den offiziellen Startschuss von öffentlichem WLAN: einmal rund um Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land und  einmal in Augsburger Linienbussen.

 

Das Beispiel zeigt, dass es sich gerade für kleinere Unternehmen lohnen kann, auf Pressemitteilungen zu setzen:

  1. Einige Pfaffenhofener Regionalmedien haben die Meldungen aufgegriffen. Wie hätten diese ohne eine Pressemitteilung jemals erfahren, in welch prestigeträchtigen Projekten ein ortsansässiges Unternehmen involviert ist? Denn nur bei den wirklich großen Firmen beobachten die Journalisten die Entwicklung von sich aus. Als "Kleiner" muss man auf die Medien aktiv zugehen, um beachtet zu werden.
  2. Eine Pressemitteillung kann man nicht nur an die Presse schicken, sondern auch über eigene Kanäle verteilen. So hat man wieder Content für Website, Facebook oder sogar als Beilage für Mailings.
  3. Der Aufwand für die Erstellung eines Pressetextes ist relativ überschaubar im Vergleich zu Referenz Stories, Flyern o. Ä. Text und ein Foto von der Veranstaltung genügen, die Verteilung erfolgt elektronisch.

 



"Boxenstopp" für Firmenlogo, Positionierung und Unternehmensprofil

Gelegentlich muss ein Unternehmen seine Position neu bestimmen - und damit sein Erscheinungsbild und seine Botschaften auf den Prüfstand stellen.

 

Nach einigen Weiterentwicklungen, z.B. Wachstum und neue Geschäftsfelder, war dies nun bei unserem Kunden Stahl Computertechnik der Fall. Wie bei dessen Marke vWORK haben wir die aktualisierte Positionierung und das daran angepasste Unternehmensprofil übersichtlich für alle Mitarbeiter festgehalten. Sichtbares Ergebnis des "Boxenstopps" ist ein Facelift für das Logo: reduzierter und damit plakativer. Und ganz praktisch nebenbei: es ist einfacher in der Reproduktion und Platzierung.

 



Hinter den Kulissen: PRODUQTIV tankt auf ...

Planung der Projekte zusammen mit unseren Kunden ist alles – und so können wir gelegentlich losgelöst von Bits und Bytes und Telefon unsere Akkus wieder aufladen.

 

So wie zuletzt bei einem verspäteten Sommerurlaub auf Sardinien. Mit unserem VW-Bus im fast-schon-Oldtimer-Alter sind wir auf Entdeckungtour über die Insel gegangen. Gefunden haben wir einen eigenen kleinen Kontinent, so vielfältig sind die Landschaften. Und viele wunderbare Orte, um die Seele baumeln zu lassen.



Markenpositionierung und Markenprofil

Eine bestehende Marke will mit der Vermarktung durchstarten: Unser Kunde Stahl Computertechnik  bietet unter dem Markennamen „vWORK“ exklusive Cloud-Lösungen an, vom öffentlichen WLAN bis zur virtuellen Telefonanlage.

Die neue Marktoffensive ist für uns Anlass, systematisch und strategisch zu prüfen: stimmen Positionierung und Claim noch bzw. wie muss man sie an das mittlerweile veränderte Portfolio und aktuelle Marktentwicklungen anpassen? Bei welcher Zielgruppe ist welche Nutzenargumentation zu bringen? Wie ist der Zusammenhang von (Produkt-)Marke und Firmenmarke? Welche Kernaussagen und Standardsätze werden für die Marke künftig eingesetzt? Am Schluss des Prozesses stehen zwei Seiten DIN A4: Eine Markenpositionierung und ein Markenprofil – als "Spickzettel" bei der Erstellung von Kommunikationsmitteln und Vertriebsunterlagen. Und um die Marke gegenüber Kunden und im Markt mit Leben zu füllen.

 



Gut aufgestellt am Messestand

Vielen Dank an die WSP für die Empfehlung von Kunde zu Kunde: Nachdem wir schon öfter den Messeauftritt der Stadt Pfaffenhofen auf der Expo Real begleitet haben, konnten wir dieses Jahr drei Gemeinden aus dem Landkreis München mit einer wichtigen Kleinigkeit schnell und unkompliziert helfen.

 

Für den gemeinsamen Auftritt von Neuried, Gräfelfing und Planegg bei der Expo Real am Stand des Landkreises München musste eine hochwertige und ansprechende Beschilderung her. Acrylglas-Aufsteller mit verchromten Messingfüßen waren unsere passende Lösung, die auch noch weiter verwendbar ist. 

 



Das sagen Kunden über uns: Dr. med. Michael R. Grüner

Dr. med. Michael R. Grüner

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie, Ingolstadt

 

"... herausragend ist vor allem die konsequente Umsetzung eines Gesamtkonzeptes für meine Praxis, sicherer Umgang mit allen zeitgemäßen Kommunikationsmitteln, empathische Textgestaltung und Visualisierung von Lösungen, die wir in der Praxis anbieten. Zusätzlich wurde ein Terminmanagement System realisiert und in das Erscheinungsbild integriert ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Noch mehr Klimaschutz: Präsentation und Folder für die neue Klimaschutzallianz Pfaffenhofen a. d. Ilm

Gestern fand erneut eine PAF und DU-Bürgerkonferenz statt. Dabei haben klimaaktive Bürger und Stadtverwaltung die neue Klimaschutzallianz vorgestellt. Bei deren Konzeption haben wir die Klimaschutzmanagerin der Stadt Pfaffenhofen unterstützt und dazu eine Präsentation sowie einen Informations- und Teilnahme-Folder erstellt. Dass der Flyer klimaneutral gedruckt wurde, versteht sich von selbst. Das beudetet: Der Kohlendioxid-Ausstoß, der durch den Druck erzeugt wird, gleicht man durch Investitionen in ein Klimaschutzprojekt aus.

 

Und was bedeutet Klmaschutzallianz? Unter dem Motto "Stopp CO2 - ich bin dabei" können alle Pfaffenhofener Bürger, Unternehmen und Vereine ihr persönliches Klimaschutzprojekt starten und so Mitglied bei der Klimaschutzallianz werden. Also: Macht mit!

 

Hier geht's zur Präsentation ...

 



Erschienen: "Aktiv beim Klimaschutz" (PAF und DU-Bürgermagazin 8-9/2015)

PAFundDU Bürgermagazin 8-9/15
PAFundDU Bürgermagazin 8-9/15

Darin: Eine Artikelstrecke von Verena Schlegel über Klimaschutz in Pfaffenhofen sowie ein dreiseitiger Extrateil "Erschwinglich Wohnen", den sie getextet hat.

 


"Stopp CO2 – ich bin dabei": Kampagne zum Klimaschutz

Die PAF und DU-Kampagne ist mit einem neuen Motiv draußen: "Klimaschutzallianz Pfaffenhofen a. d. Ilm" (hier und hier die bisherigen Motive).

 

Großfläche, Bauzaun, Brückenbanner, Plakate, Online-Banner, Facebook-Cover –  die Pfaffenhofener werden diese Woche auf allen Kanälen ("Multichannel") auf die neue Klimaschutzallianz Pfaffenhofen a. d. Ilm hingewiesen. Zugleich ist das Motiv das Titelbild des aktuellen Bürgermagazins, das am 22. Juli an alle Haushalte in Pfaffenhofen verteilt wird. Klimaschutz – wir sind dabei!

 



OC-Bikesite – Logoentwicklung

Logoentwicklung OC-Bikesite

Verständlich und einprägsam – wieder ist ein plakatives Logo entstanden: für das neue Unternehmen OC-Bikesite.

 

Das Logo soll die Sparten Motorentechnik, Motorradtechnik und den Schwerpunkt Gespanntechnik unter eine "Haube" bringen. Zudem will es den Charakter einer "Vintage-Garage" und den Flair von Custom-Bikes widerspiegeln, zugleich Hightech und Know-how der Ingenieure ausdrücken. Damit ist die Datenbasis geschaffen für Aufkleber, Schilder, Banner etc.

 


Das sagen Kunden über uns: Bäckerei Bergmeister

Hans Bergmeister

C. Bergmeister OHG – Bäckerei/Konditorei/Café

 

"... Harry Schwarz nimmt meine Gedanken und Vorstellungen mit viel Einfühlungsvermögen auf, ergänzt sie und setzt diese anschließend strukturiert und professionell um. Die Zusammenarbeit mit ihm ist genauso angenehm wie konstruktiv und wenn es mal schnell gehen muss, ist das nie ein Problem! ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Gerne! – für Business und Non-Profit

"Gerne!", so lautet unsere Herangehensweise – egal ob ein Businesskunde, ein Verein oder eine Initiative unsere Unterstützung in der Kommunikation benötigt.

 

Daher haben wir gerne für die Afterwork Charity Party-Reihe "die paten" ein Erscheinungsbild spendiert. Und für die Veranstaltungen gleich noch ein paar Glasuntersetzer / Bierdeckel  – wegen der Wiedererkennung, der Identifikation mit den Veranstaltern und wegen der guten Sache, für die die Erlöse bestimmt sind. Weiter so!



Hinter den Kulissen: Im Netz uns selbst entdeckt

Der Landkreis Pfaffenhofen ist neuerdings (wieder) auf Platz 1 beim Focus Ranking der wirtschaftsstärksten Landkreise. Und PRODUQTIV ist mittendrin - zumindest auf der Website des Landkreises bzw. dessen Wirtschaftsförder-Gesellschaft "KUS".

 

Schauen wir also neulich nach, was unser Landkreis selbst zum Thema Wirtschaft sagt. Auf einmal entdecken wir in einem Header: den PRODUQTIV-Schriftzug. Zufällig hat man zur Bebilderung des Unternehmens-Registers einen Screenshot gewählt, auf dem wir vertreten sind.

 

Dann weitergeklickt – was sehen wir in einem anderen Header? Einen Flyer, den wir für unseren Kunden WKV Kunstoffverarbeitung gestaltet haben. Vielleicht haben wir ja einen unbekannten Fan im Landratsamt?

 



Content Marketing mit Infosheets, Infografiken, Checklisten

Wer als Experte sein Wissen weitergibt, hilft anderen. Und hat wertvollen "Content": interessante Inhalte, um Besucher auf die eigene Website zu bringen.

 

"Notfälle am Berg vermeiden – im Notfall helfen". Seit Jahren engagiert sich der Orthopäde Dr. med. Michael R. Grüner aus Ingolstadt ehrenamtlich als Bergwacht-Notarzt. Seine Erfahrungen und Tipps zum richtigen Verhalten bei Unfällen am Berg und zur Vermeidung der Höhenkrankheit haben wir in übersichtliche Infosheets, Infografiken und Checklisten verarbeitet. Dr. Grüner bietet die Infos auf seiner Website zum Download an. So positioniert er sich als Experte für Bergmedizin in der Region und bietet auf seiner Website nützliche Services und Inhalte. Oder anders gesagt: Er betreibt Content Marketing.



Das sagen Kunden über uns: Modeagentur Wagner

Steffen Wagner

Inhaber Modeagentur Wagner, München

 

"... Produqtiv ist die ideale Mischung von Wort und Bild! Selten wurden wir so kompetent und gleichzeitig persönlich betreut. Die Agentur berät so, dass es wirklich Sinn macht. ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Erschienen: "Attraktives Stadtbild, lebendige Innenstadt" (PAF und DU-Bürgermagazin 5/2015)

PAFundDU Bürgermagazin 5/15
PAFundDU Bürgermagazin 5/15

Darin: Eine Artikelstrecke von Verena Schlegel über Städtebauförderung in Pfaffenhofen.


Jetzt sind wir alle die Gartenschau

Ein voller Rathaussaal bei der PAF und DU-Bürgerkonferenz gestern, eine als professionell gelobte Präsentation und Infobroschüren, die reißend Absatz finden – wenn unsere Arbeit so gut ankommt, freut uns das ganz besonders.

 

Nur noch zwei Jahre sind es bis zur Gartenschau in Pfaffenhofen. Das heißt: jetzt geht's los mit den Bauarbeiten – und mit einer neuen Phase der Bürgerbeteiligung. Unter dem Motto: "Du bist die Gartenschau" werden Mitmacher für "Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017" gesucht.

 

Hier geht's zur Präsentation ...

 



Plakate und Deckenhänger für Bäckerei

Und weiter geht's - mit der Serie von "schmackhaften" Plakaten und Deckenhängern für den "Point of Sale" der Bäckereifilialen.

 

Die Traditions-Bäckerei Bergmeister aus Pfaffenhofen macht diesmal Lust auf Frühlings- und Sommer-Schmankerl.

 



Erschienen: "Auf dem Weg zur Gartenschau" (PAF und DU-Bürgermagazin 4/2015)

PAFundDU Bürgermagazin 4/15
PAFundDU Bürgermagazin 4/15

Darin: Eine Artikelstrecke von Verena Schlegel über die Gartenschau "Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017".

 


Das sagen Kunden über uns: Kramerbräu Saaten & Öle

Markus Pscheidl

Geschäftsführer Kramerbräu Saaten und Öle GmbH

 

"... Produqtiv hat unsere komplexe Vorgabe von Anfang an verstanden und uns konsequent, aber einfühlsam zu einem Ergebnis geführt, auf das wir sehr stolz sind ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Gemeistert: Neues Erscheinungsbild für Handwerksbetrieb

"Wir meistern die Elemente", so lautet der zukunftsgerichtete Claim von Jokisch bäder+wärme. Unsere Aufgabenstellung war, einen zeitgemäßen und zum Angebot passenden optischen Auftritt zu designen. Hier das Ergebnis ...

 

Und weil es so schön ist, sind außer der Geschäftsaustattung (Briefpapier, Visitenkarte, KFZ-Beklebung) auch gleich noch Designvorgaben für Arbeitskleidung, Bautafeln sowie Werbefahnen, Schreibblöcke und zu guter Letzt eine Anzeige zum Thema "Elemente" enstanden.



Erschienen: "Neue Energie für Pfaffenhofen" (PAF und DU-Bürgermagazin 3/2015)

PAFundDU Bürgermagazin 3/15
PAFundDU Bürgermagazin 3/15

Darin: Eine Artikelstrecke von Verena Schlegel über die Stadtwerke Pfaffenhofen.


Mit Konzept auf den Kern gekommen – Markenkommunikation

Ab sofort zeigt sich der Kramerbräu mit einem neuem Auftritt und neuer Firmierung. In einem Kommunikationskonzept und Marken-Redesign haben wir ausgelotet, was den Kern des Unternehmens ausmacht.

 

Kern ist hier ganz wörtlich zu verstehen: Kramerbräu ist - anders als es der Name sagt - keine Brauerei, sondern Spezialist für die Veredelung und Verarbeitung von Biokernen, vor allem Sonnenblumenöl und Backsaaten entstehen in der Prouduktionsstätte im ecoQuartier Pfaffenhofen.

 

Unsere Strategie für Logo, Erscheinungsbild, Geschäftsausstattung und Medien wie Flyer oder Messestand: Den Kern in den Mittelpunkt - die Produkte in den Vordergrund - die Tradition fortführen - mehr Farbe wagen - selbstbewusst auftreten - Klartext statt Floskeln - kurzum: sich zur Marke machen.



"Erscheinungsbild und Maßnahmenkatalog"

"Erscheinungsbild und Maßnahmenkatalog" - so lautet der Titel der Broschüre, die wir kürzlich Dr. Grüner aus Ingolstadt für seine orthopädische Praxis vorgelegt haben.

 

Das Konzept enhält zusammengefasst alles wichtige rund um sein neues Erscheinungsbild, eine Übersicht der Werbemittel und Praxisaustattung, die wir für ihn in den letzten Monaten angefertigt haben, Impulse zur Raumgestaltung und Überlegungen zur Website. Kernstück sind Empfehlungen für weitere Maßnahmen zur Steigerung von Image, Bekanntheit und Reputation in der Praxis, in der Region und online. So ist es ein individuelles Nachschlagewerk für unseren Kunden rund um sein Praxismarketing.

 

Apropos: eben weil die Konzeption so individuell auf unseren Kunden zugeschnitten ist, ist dieser Showcase aus Gründen der Vertraulichkeit etwas unscharf dargestellt.

 



Präsenz zeigen durch Anzeigenkampagne

"Präsenz zeigen" ist das Ziel dieser Anzeigenserie. Wir haben in unserer Konzeption die Aufgabe wörtlich genommen: "Möllers zeigen Gesicht".

 

Als stark in der Region Pfaffenhofen a. d. Ilm verwurzeltes Maklerunternehmen ist Ilmgau-Immobilien Möller stets auf der Suche nach neuen Vermittlungsaufträgen. Hierfür haben wir eine Anzeigenkampagne konzipiert. Kompetent, seriös, und zuverlässig - so sollen die Möllers rüberkommen. Zur Kompetenzaussage gibt es jeweils einen Vertrauensbeweis obendrauf: "Hand drauf!".

 



Hinter den Kulissen: Sauviel Glück ...

... wünschen wir allen unseren Kunden, Freunden und Partnern für's neue Jahr! Und dazu ein Weihnachtsfest, das ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

 

Übrigens: So haben sich die vielen kleinen Fingerpuppen-Schweinderl im Karton getummelt, bevor wir sie mit unserem Weihnachtsbrief auf die Reise geschickt haben.

 



Produktflyer, Produktbroschüre, Handout, Datenblatt ...

Wie immer man dazu sagen will: Broschüre, Flyer, Handout, Datenblatt - bei der Präsentation von Produkten gehört der Klassiker einfach dazu.

 

So auch für unseren Kunden Stahl Computertechnik GmbH. Er hat unlängst beim Bayerischen Bürgerenergie-Gipfel im Rahmen der "Energie für alle Woche 2014" in Pfaffenhofen seine "Online-Verwaltung für Bürgerbeteiligungen" vorgestellt. Dafür haben wir ihm einen Vierseiter erstellt, der den Nutzen und die Funktionen des Systems in Text, Bild und Infografik erklärt.

 

Nebenbei: Entwickelt wurde die Software für die Bürgenenergiegenossenschaft im Landkreis Pfaffenhofen, für die wir das Erscheinungsbild kreiiert haben. Veranstaltungsort war der Stockerhof, für den wir gelegentlich ebenfalls in Sachen Veranstaltungswerbung tätig sind.

 



Blickfang in der Bäckerei – Plakate und Deckenhänger

Eine Reihe von neuen Plakaten und Deckenhängern für den "Point of Sale", also für die Bäckereifilialen, ist fertig.

 

Die Traditions-Bäckerei Bergmeister aus Pfaffenhofen macht damit Lust auf Herbst-Schmankerl wie Volksfestbrezen, Kirchweihnudeln, Zwiebelkuchen und bald auch wieder Lebkuchen.

 



Namensentwicklung für Produktinnovation: Heliaflor®

Heliaflor® – diesen Namen haben wir für ein neues Produkt für die Lebensmittelherstellung kreiert: ein Protein aus Sonnenblumenkernen. Produziert wird das hochwertige, ökologische, allergenfreie und vegane Eiweiß bei uns in Pfaffenhofen, von der Kramerbräu Agro & Food.

 

Namensentwicklungen sind bei uns ein Mix aus systematischem und kreativem Herangehen in sieben Schritten:

  1. Definition der Anforderungen an den Namen gemeinsam mit dem Kunden (z.B. "sprechender" Name / Kunstwort, gewollte / unerwünschte Assoziationen …)
  2. Recherche nach Worten und Wortstämmen aus dem Produktumfeld (z.B. lautet der botansiche Name der Sonnenblume "Helianthus annuus")
  3. Anlegen einer laaaaangen Liste mit Namen, die nach verschiedenen festen Mustern erdacht und gebildet werden (das reicht von "spontane Idee" bis hin zu "Analogien zu mythologischen Figuren")
  4. Schnellcheck, ob Marken und Domains frei sind
  5. Verdichten der Liste auf eine Handvoll der passendsten und verfügbaren Namen
  6. Diskussion der Vorschläge mit dem Kunden
  7. Internationaler Sprach-Check in den 10 häufigsten Weltsprachen, von Russisch bis Portugiesisch, von Französisch bis Mandarin. Hier geht es darum, den Namen zu prüfen auf Ähnlichkeit mit anderen Wörtern in Schreibweise und Klang und von Muttersprachlern eine Einschätzung zu positiven oder negativen Assoziationen zu erhalten.

Und dann ist der Markenanwalt an der Reihe … 

 


Neues für den Standort Pfaffenhofen

Standortmagazin Pfaffenhofen a. d. Ilm - Ausgabe 4

Aller guten Dinge sind vier: Erneut hat uns die Pfaffenhofener Wirtschaftsförderung beauftragt, das Standortmagazin, die Messeausstattung und die Pressearbeit für die Gewerbeimmobilienmesse Expo Real zu erstellen.

 

Motto dieses Jahr: "Ausgewiesen nachhaltig" – mit  Informationen rund um den Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2013 und das Wohn- und Gewerbegebiet ecoQuartier.

 

Hier, hier und hier geht's zu den Vorjahren.

 


Website für Arztpraxis

Website-/Template-Anpassung Gemeinschaftspraxis Dr. Maier - Dr. Weerda

Eine weitere Ärzte-Website, die jetzt online ist, ist die von Dr. med. Peter Maier (Internist) & Dr. med. Heiko Weerda (Facharzt für Allgemeinmedizin).

 

Wie beim Orthopäden Dr. med. Michael R. Grüner haben wir zu einem webbasierten Site-Builder geraten. Und auch hier haben wir uns gekümmert um die Auswahl eines geeigneten Web-Content-Management-Systems, die Template-Anpassung, die unternehmenskonforme Gestaltung, die Seitenstruktur, den Basisaufbau zur Selbstpflege der Seiten und Inhalte, die Integration und Anpassung des Online-Termin-Moduls sowie des Rezept-Moduls aus der bestehenden Praxissoftware.

 


Website für Facharztpraxis

Website-/Template-Anpassung - Dr. med. Michael R. Grüner, Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

Für zwei unserer Kunden – beides Arztpraxen – sind nun die neuen Websites online gegangen. Beginnen wir mit Dr. med. Michael R. Grüner, Orthopäde und Unfallchirurg aus Ingolstadt.

 

Wie so oft war für die Webpräsenz der Praxis ein webbasierter SiteBuilder ausreichend. So haben wir uns an die Arbeit gemacht: Auswahl eines einfach zu bedienenden und für die Ansprüche der Praxis geeigneten Web-Content-Management-Systems, Template-Anpassung, Gestaltung gemäß des neuen Erscheinungsbildes der Praxis, Konzeption und Aufbau der Seitenstruktur, Optimierung bestehender Texte für das Web und wo nötig Schreiben neuer Passagen, Basisaufbau der Seiten zur Selbstpflege der Inhalte sowie schließlich kurze Einführung des Kunden in das CMS.

 

Wichtig beim Relaunch der Website war für die Praxis, technisch moderner zu werden. Daher gehörte zu unseren Aufgaben auch die Auswahl, Integration und visuelle Anpassung eines geeigneten Moduls zur Online-Terminvereinbarung. Und natürlich die Berücksichtigung der Darstellung auf Tablets und Smartphones.

 

Ganz ähnlich war die Aufgabe übrigens bei der Gemeinschaftspraxis Maier - Weerda in Pfaffenhofen.

 


Beschilderung für Pfaffenhofens Spielplätze

Quelle: Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm
Quelle: Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm

Die neuen Hinweisschilder an den Pfaffenhofener Bolzplätzen und Spielplätzen sind aufgestellt.

 

Die rund 40 Bolz- und Spielplätze in Pfaffenhofen und seinen Ortsteilen haben neue Schilder bekommen. Hintergrund ist eine neue EU-Norm. Nach dieser müssen für Notfälle eine Notrufnummer und der Standort des Spielplatzes angegeben sein.

 

Bei der Gelegenheit konnten die Regeln noch freundlicher formuliert werden und die Schilder im Rahmen der Möglichkeiten neu gestaltet werden (z.B. mit neuen Piktogrammen). Außerdem bot es sich an, das Blau aus dem Pfaffenhofener Stadtwappen als Farbe zu verwenden, da Blau für Gebots- und Richtzeichen steht.

 

Der besondere Zusatznutzen: Die neu gegründeten Stadtwerke können sich dem Bürger als Dienstleistungsunternehmen präsentieren, das u.a. für die Pflege der Spielplätze zuständig ist. Beschädigungen können nun unkompliziert direkt an das Servicecenter der Stadtwerke Pfaffenhofen gemeldet werden.

 



Ecco là: Das ecolino-Logo ist da!

Logoentwicklung Kindertagesstätte ecolino

Die kommunale Kindertagesstätte ecolino im ecoQuartier Pfaffenhofen ist letztes Wochenende offiziell eröffnet worden. Sie hat zwei Besonderheiten: Sie ist eine Inklusions-Kita und sie ist für ihre nachhaltige Bauweise mit Naturmaterialien preisgekrönt. Beide Aspekte haben wir beim Logodesign aufgegriffen.

 

Der Schmetterling symbolisiert, dass sich hier alle Kinder frei entfalten können, zusätzlich trägt er die Punkte, die man aus der Inklusionssymbolik kennt. Auch im Schriftzug finden sich nochmals Punkte. Die Farben grün, blau, gelb greifen zum einen die Farben aus dem Logo des Ecoquartiers und aus dem Wappen des Betreibers, der Stadt Pfaffenhofen, auf. Zum anderen stehen sie für Wiese, Wasser, Sonne, also viel Natur. Den Ecolino-Schmetterling haben wir übrigens auch als Malvorlage für die Kinder zur Verfügung gestellt. Wir sind gespannt auf die Kunstwerke der Kleinen.

 


Mehr als 2000 Infobriefe …

... sind an alle bayerischen Bürgermeister rausgegangen.

 

Stahl Computertechnik informiert darin, wie die Kommunen öffentliches WLAN anbieten können.

 

Bei Projekten wie diesen steckt für uns ein Großteil der Arbeit darin, erst einmal alle relevanten Informationen und Argumente zu sammeln, zu strukturieren und für die Zielgruppe verständlich zu formulieren. Dazu gehört auch das Anfertigen von Infografiken.

 



Persönliche Einladung zum Vortrag

Einladungsmailing für Vortrag an ausgewählte Kunden

Diese Woche ist Mailing-Woche. Neben dem Kommunal-Mailing für die STAHL Computertechnik ist auch eine Einladung der St. Johannis-Apotheke Pfaffenhofen für einen Vortrag an ausgewählte Kunden versandt worden.

 

Neben der Gestaltung des Briefes und dem Formulieren der Texte kümmern wir uns bei Mailings übrigens auch um die Terminierung und Produktionsabwicklung mit Druckerei und Lettershop. Leider können wir diesen Teil unserer Arbeit immer so schlecht zeigen …

 


Das kleine Werbepaket – Flyer, Anzeige, RollUp

Imageflyer, Anzeige, RollUp – damit hat Rainer Steinberger für sein "RS finanzkonzept" alles, was er braucht für Präsentationen, Vorträge und seine Dozententätigkeit.

 

Wir stellen unseren Kunden immer ihr individuelles Paket an Werbemitteln zusammen. Ganz nach unserem Motto: "Sie bekommen nur, was Sie wirklich brauchen."



Das sagen Kunden über uns: Theaterspielkreis

Steffen Wagner

1. Vorsitzender Theaterspielkreis Pfaffenhofen e.V.

 

"... Text und Botschaft in Szene gesetzt! Das Team geht wirklich auf das ein, was gebraucht wird! ..."

 

In diesem Sinne: Wir tun was wir können. Und wir können, was wir tun.

 


Logodesign für Berliner Radiosender

Logoentwicklung für Radiosender und Radiovermarktungsgesellschaft

Unser nördlichster Kunde ist ein Medienunternehmen aus Berlin, für das wir mehrere Logos entwickelt haben: für eine Radiovermarktungsgesellschaft sowie die Radiosender radioB2 und radioGOLD. 

 

Als Musikliebhaber und Initiator von Soul-Dressing war es für Harald Schwarz bei der Logoentwicklung eine Leichtigkeit, sich den musikalischen und kulturellen Aufgaben zu stellen. Die Logos sollten der Zielgruppe und dem Programmteil entsprechend gestaltet werden. Die "Radiowelle" ist das verbindende optische Element und zeigt die Zugehörigkeit in der Unternehmensgruppe.

 


Jetzt wird's international bei PAF und DU

Die PAF und DU-Kampagne ist mit einem neuen Motiv draußen: "Pfaffenhofen international" (hier die bisherigen Motive).

 

Diesmal haben wir uns nicht nur um die Großflächen, Litfaßsäulen, Plakate, Anzeigen und Banner gekümmert. Wir haben auch die Bildkonzeption und das Briefing des Fotografen übernommen. Zugleich ist das Motiv das Titelbild des aktuellen Bürgermagazins. Gefällt uns!

 



Bürgerdialog kommt groß raus

Pfaffenhofen setzt auf Bürgerdialog. Mit einer Kampagne zum Aktionsprogramm PAF und DU sollen nun die Bürger motiviert werden, die Plattform pafunddu.de regelmäßig zu nutzen und einen Blick in das monatliche Bürgermagazin zu werfen.

 

Großflächenplakate, Liftfaßsäulen, Anzeigen in Tageszeitung, Brückenbanner, Online-Banner und Plakate zeigen jeweils das Titelmotiv des aktuellen Bürgermagazins und nennen das Topthema des Monats. Mit Erfolg: Die Zugriffszahlen auf pafunddu.de sind signifikant gestiegen seit Start der Kampagne. Fortsetzung folgt ...

 



Zur Zeit gefragt: Stellenanzeigen

Auffällig: In den letzten Wochen wollten gleich mehrere Kunden Stellenanzeigen gestaltet haben – sowohl für Tageszeitung als auch für Onlineportale.

 

Bei der Gelegenheit haben wir dann auch gleich die Texte der Unternehmensprofile aktualisert bzw. optimiert ...

 



Direkter Draht zum Kunden

Die Stadtwerke Pfaffenhofen haben ihre erste Jahresablesung für die Wasserzähler in ihren Versorgungsgebiet durchgeführt. Eine gute Gelegenheit, die Meldekarte kundenorientierter zu konzipieren, übersichtlicher zu gestalten – und für den direkten Draht zum Kunden zu nutzen.

 

Das ist neu:

  • Zählerstandsmeldekarte im Erscheinungsbild der Stadtwerke
  • zusätzliche Nutzung der Karte für eine Zufriedenheitsumfrage
  • Fakten zur Modernisierung der Wasserversorgung im abgelaufenen Jahr auf der Rückseite
  • Vorstellung des neuen Kundencenters in einem freundlichen Anschreiben
  • Abwicklung von Adressierung und Versand über einen Lettershop

 



Werbung für Veranstaltungen

Für die Veranstaltungslocation Stockerhof (unter Führung von Norbert Stocker) in Pfaffenhofen haben wir 2013 konzipiert und gestaltet:

  • Programmkalender, die nicht nur als Flyer, sondern auch als Miniplakat oder an der Pinnwand funktionieren
  • Tickets für Bälle und Konzerte
  • Geschenkgutscheine


 

Noch mehr Arbeitsbeispiele im "Projekt-Archiv 2011–2013"

 

Brauchen Sie "produqtive" Unterstützung in Sachen Werbung & PR, Design & Kommunikation?

Melden Sie sich bei uns: 08441 8710819 oder buero[at]produqtiv.de